Wohnformen im Alter – Welche Möglichkeiten gibt es?

Ältere Menschen haben andere Ansprüche an die eigenen vier Wände als Jüngere. Je nachdem welche Bedürfnisse vorliegen, gibt es unterschiedliche Wohnformen und Möglichkeiten für das Wohnen im Alter. Jede davon hat seine Vorzüge.

Immobilienverrentung

Wer im Alter noch fit genug ist, möchte oft in der eigenen Immobilie wohnen bleiben. Aber nicht immer ist die Immobilie altersgerecht. Wer viel Geld für einen Umbau benötigt oder die Abzahlung des Kredites, kann seine Immobilie mit einem im Grundbuch eingetragenen Wohnrecht verkaufen. Wir kooperieren mit dem Marktführer Deutsche Leibrenten AG, das Immobilien von Senioren ab 70 Jahren kauft. Kunden erhalten ein lebenslanges Wohnrecht und eine Leibrente. Und sie haben die Wahl zwischen flexiblen Vertragskonditionen: „Wir können Renten anbieten, Einmalzahlungen oder eine Kombination aus beidem“, sagt Friedrich Thiele, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Leibrenten AG. Ein ausführliches Beratungsgespräch hilft Senioren, sich für die persönlich beste Variante zu entscheiden. Aber ganz gleich, welche es am Ende ist, der Eintrag an erster Stelle ins Grundbuch macht Wohnrecht und Leibrente garantiert sicher!

Immobilie altersgerecht anpassen

Wer sich in der eigenen Immobilie wohlfühlt, möchte nicht ausziehen. Die Voraussetzung dafür ist, dass man noch gesund genug ist um alleine zu wohnen. Manchmal reicht auch ein barrierefreier Umbau aus, um in der Immobilie glücklich alt zu werden. Wer dafür ausreichend Geld hat, muss die Immobilie nicht unbedingt verkaufen. Da es sich zumeist um teure und zeitaufwendige Maßnahmen handelt, sollte im Vorfeld abgeklärt werden, welche Variante hier die passende ist.

Häusliche Pflege oder eine Einrichtung

Senioren, die auf Pflege und Unterstützung angewiesen sind, können sich entweder zu Hause von Familienangehörigen helfen lassen oder sich von einem professionellen Pfleger für den Alltag versorgen lassen. Ist die häusliche Pflege nicht mehr die passende Option, ist auch der Umzug in ein Pflegeheim oder eine Einrichtung für betreutes Wohnen möglich. Welche Wohnform ratsam ist, hängt vom Pflegegrad der Person ab.

Mehrgenerationenhaus oder Senioren-WG

Eine weitere Wohnform für ältere Menschen ist das Mehrgenerationenhaus. Hier leben Jung und Alt, meistens verschiedene Familienangehörige, unter einem Dach. Durch die gegenseitige Unterstützung kann der Alltag für ältere Menschen erleichtert und verschönert werden. Eine weitere Möglichkeit ist die Senioren-WG: Diese Form des Wohnens ist zwar noch nicht weit verbreitet, bietet aber einige Vorteile. Besonders wenn die alleinige Rente nicht zum Leben reicht, ist der gemeinsame Haushalt eine gute Lösung.

Stöbern Sie auch gerne durch unsere passende Themenwelt

Haben Sie Fragen, welche Wohnform für Sie geeignet ist? Kontaktieren Sie uns ganz unverbindlich. Wir beraten Sie gern.

Kennen Sie schon unsere kostenlose Online Marktwertanalyse?

Erfahren Sie sofort und unkompliziert, einen ersten Richtwert für den Wert Ihrer Immobilie.
Mit nur wenigen Klicks können Sie Ihre Immobilie bewerten lassen und bekommen das Ergebnis direkt angezeigt.

Hinweise

In diesem Text wird aus Gründen der besseren Lesbarkeit das generische Maskulinum verwendet. Weibliche und anderweitige Geschlechteridentitäten werden dabei ausdrücklich mitgemeint, soweit es für die Aussage erforderlich ist.

Rechtlicher Hinweis: Dieser Beitrag stellt keine Steuer- oder Rechtsberatung im Einzelfall dar. Bitte lassen Sie die Sachverhalte in Ihrem konkreten Einzelfall von einem Rechtsanwalt und/oder Steuerberater klären.

Foto: © photographee/Depositphotos.com

Menü